Verfolgen von Formen, Masken und Pinselstrichen

Das Verhalten „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte), das sich in der Kategorie „Form“ befindet, ist für die Verwendung mit Formen, Masken und Pinselstrichen gedacht.

Es kann wie im Folgenden beschrieben verwendet werden:

  • Abgleichen der Steuerpunkte einer Form oder Maske mit einem Clip (z. B. beim Rotoscope-Verfahren)

  • Anwenden der Tracking-Daten einer anderen Tracking-Analyse auf die Steuerpunkte einer Form oder Maske

  • Anwenden der Animation eines Objekts auf die Steuerpunkte einer Form oder Maske

Das Verhalten „Spurpunkte“ funktioniert nicht mit einfachen Formen (die mit dem Rechteck-, Kreis- oder Linien-Werkzeug erstellt wurden), weil sie keine Steuerpunkte enthalten. Wenn Sie das Verhalten „Spurpunkte“ auf eine einfache Form anwenden , werden Sie in einem Dialogfenster gefragt, ob Sie die Form umwandeln möchten, um das Verhalten „Form“ anzuwenden.

Hinweis: Wenn Sie die analysierte Bewegung eines Objekts auf eine Form oder Maske als Ganzes (und nicht auf die Steuerpunkte der Form) anwenden möchten, verwenden Sie das Verhalten „Bewegung anpassen“.

Eine ausführliche Beschreibung der Parameter des Verhaltens „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) finden Sie unter Steuerelemente des Verhaltens „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte).

Mithilfe des Verhaltens „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) das Motion Tracking für eine Maske vornehmen

Im folgenden Beispiel wird das Verhalten „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) auf eine Maske mit sieben Steuerpunkten angewendet, die ein Auto in einem Hintergrundclip isoliert.

  1. Achten Sie darauf, dass im Canvas ein Hintergrundclip angezeigt wird, und verwenden Sie eines der Maskenwerkzeuge, um einen Teil des Hintergrundclips zu isolieren.

    Weitere Informationen zum Arbeiten mit Masken finden Sie unter Masken und Transparenz – Übersicht.

  2. Wählen Sie das Maskenobjekt aus, klicken Sie auf das Einblendmenü „Verhalten hinzufügen“ in der Symbolleiste und wählen Sie „Form“ > „Spurpunkte“.

    Das Verhalten wird zum maskierten Objekt hinzugefügt und die Tracker werden für jeden Steuerpunkt auf der Form angezeigt. Die Tracker werden in der Reihenfolge angeordnet, in der die Form gezeichnet wurde: Steuerpunkt 1 ist Tracking-Spur 1, Steuerpunkt 2 ist Tracking-Spur 2 usw.

    Canvas mit mehreren auf ein Objekt angewendeten Trackern.
  3. Bewegen Sie die Tracker, um ihre Position auf den Referenzmustern des Hintergrundmaterials zu optimieren.

    Beim Bewegen wird eine vergrößerte Inset-Darstellung des Bereichs um den Tracker eingeblendet.

    Canvas mit vergrößertem Inset, das eingeblendet wird, wenn ein Tracker bewegt wird.
  4. Entfernen Sie die Markierung aus dem Feld eines Trackers im Informationsfenster des Verhaltens, um den Tracker zu deaktivieren.

    Hinweis: Steuerpunkte, denen kein Tracker zugeordnet ist, werden nicht geändert.

  5. Klicken Sie in der Schwebepalette oder im Informationsfenster des Verhaltens auf die Taste „Analysieren“.

    Die Maskensteuerpunkte werden mit den Referenzmustern im Hintergrundmaterial abgeglichen.

    In diesem Beispiel wurde das sich bewegende Auto mit einer Tracking-Maske versehen, sodass es von den übrigen Teilen des Clips isoliert ist. Die linke Abbildung zeigt den ursprünglichen, unveränderten Clip. In der Abbildung rechts isoliert die Tracking-Maske das Auto. Hierdurch können auf das Auto und dessen Hintergrund verschiedene Effekte angewendet werden, obwohl beide Bestandteil desselben Bilds sind. Die Maske „schützt“ das Auto vor den ausgeprägten Unschärfe- und Entsättigungseffekten.

    Canvas mit verfolgter Maske.

    Wie bei allen Verhalten haben Sie die Möglichkeit, das Verhalten „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) auf eine neue Form in der Liste „Ebenen“ zu bewegen oder zu kopieren (durch Bewegen bei gedrückter Wahltaste). Wenn Sie das Verhalten auf eine neue Form anwenden, werden die Tracker auf die Steuerpunkte der neuen Form angewendet. Wenn die neue Form mehr Steuerpunkte hat als die ursprünglich analysierte Form, werden nur die ursprünglichen Spurpunkte angewendet. Wenn beispielsweise die ursprünglich analysierte Form drei Steuerpunkte aufweist, während die neue Form fünf Steuerpunkte hat, werden nur auf die ersten drei Steuerpunkte der neuen Form Tracker angewendet. Hat die neue Form weniger Steuerpunkte als die ursprünglich analysierte Form, werden auf die vorhandenen Punkte der neuen Form Tracker angewendet.

    Hinweis: Pinselstriche haben in der Regel eine große Anzahl von Steuerpunkten. Sie sollten einen Pinselstrich deshalb vereinfachen. Dazu löschen oder deaktivieren Sie Steuerpunkte, bevor Sie das Verhalten „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) auf den Pinselstrich anwenden. Wenn Sie das Motion Tracking für den Pinselstrich als Ganzes statt für die Steuerpunkte ausführen möchten, verwenden Sie das Verhalten „Bewegung anpassen“. Weitere Informationen zu Pinselstrichen finden Sie unter Zeichnen von Pinselstrichen – Übersicht.

Animation einer Form auf die Steuerpunkte einer anderen Form anwenden

Durch Anwendung der Animation einer Form auf eine andere Form können Sie schnell und unkompliziert lustige kleine Animationen erstellen, in denen die Objekte miteinander zu „spielen“ scheinen. Hierfür muss in Ihrem Projekt ein Objekt enthalten sein, das mithilfe von Keyframes oder Verhalten animiert ist.

  1. In einem Projekt mit zwei Formen können Sie eine der Formen mit Keyframes oder mit einem Verhalten „Einfache Bewegung“ animieren.

    In diesem Beispiel wird eine einfache Linienform mit dem Verhalten „Wirbeln“ animiert.

    Weitere Informationen zur Animation mit Keyframes finden Sie unter Keyframing – Übersicht. Weitere Informationen zu allgemeinen Verhalten der Kategorie „Einfache Bewegung“ (wie „Wirbeln“) finden Sie unter Wirbeln.

  2. Wenden Sie das Verhalten „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte) auf eine nicht animierte Form an.

    Das Verhalten „Spurpunkte“ übernimmt die Animationsdaten, des animierten Objekts, das in der Listen „Ebenen“ am nächsten ist. (Eine Miniatur des animierten Objekts erscheint im Fach „Original“ des Informationsfensters für das Verhalten „Spurpunkte“.)

    In diesem Beispiel wird das Verhalten „Spurpunkte“ auf eine Bezier-Form angewendet.

    Canvas mit einem Quellenobjekt, einer Bezier-Form mit dem Verhalten „Spurpunkte“ und der Schwebepalette mit dem zugewiesenen Quellenobjekt.

    Hinweis: Wenn Sie auf ein anderes animiertes Objekt verweisen möchten, bewegen Sie das Objekt auf das Feld „Original“ des Verhaltens „Spurpunkte“ im Informationsfenster „Verhalten“ oder auf das Verhaltensobjekt in der Liste „Ebenen“.

  3. Klicken Sie im Informationsfenster „Verhalten“ auf das Einblendmenü „Transformieren“ und wählen Sie die Option „An Quelle anhängen“ aus.

    Die Drehbewegung der Linie wird auf die Bezier-Form angewendet. Die Gestalt der Bezier-Form verändert sich, da die Eckpunkt-Tangenten auf die Transformation der Quellenanimation abgestimmt werden.

    Canvas mit zwei Objekten, die zusammen bewegt werden, aber ihre ursprünglichen relativen Positionen beibehalten.
  4. Wenn Sie die Tangenten an der Transformation des Quellenobjekts ausrichten möchten, markieren Sie das Feld „Tangenten ausrichten“ im Informationsfenster des Verhaltens.

     Markierungsfeld „Tangenten ausrichten“.

    Die Drehbewegung der Linie wird auf die Bezier-Form angewendet. Die ursprüngliche Ausrichtung der Tangenten entlang der Form bleibt erhalten.

    Canvas mit denselben beiden Objekten mit aktiviertem Feld „Tangenten ausrichten“.

    Hinweis: Standardmäßig ist im Einblendmenü „Transformieren“ die Option „Quelle nachahmen“ eingestellt. Weitere Informationen zum Einblendmenü „Transformieren“ finden Sie unter Steuerelemente des Verhaltens „Spurpunkte“ (Tracking-Punkte).